Ostbayern
In Ostbayern zwischen Regensburg, Cham, Passau und Landshut finden Sie unzählige Ausflugsmöglichkeiten, hier folgt nur eine Auswahl! Regensburger Dom mit Steinerner Brücke und Salzstadel
 
Museumsdorf Finsterau

 

Das Freilichtmuseum Finsterau pflegt das Brauchtum, wie auch das alte Handwerk.

 
Glashütten

Glasbläser bei der Arbeit>

In der Umgebung befinden sich zahlreiche Glashütten.

Hinterschmiding ist nur 4 km von der deutschen Glasstraße entfernt.

In manchen Glashütten können Sie den Glasbläsern und Glasschleifern über die Schulter schauen!

 
Keltendorf Gabreta

In der Gemeinde Ringelai, im Ortsteil Lichtenau, westlich von Freyung gelegen, ist der Archäologische Erlebnispark Gabreta z. Zt. noch im Aufbau.

Die Ziele dieses Projektes sind die Veranschaulichung der Geschichte des Bayerisch-Böhmischen Grenzgebietes, der realistische Nachbau einer keltischen Ansiedlung, sowie ein Museum zum "Anfassen".

 

"Rohbau" eines Keltenhauses im Keltendorf Gabreta

 
Gotische Pfarrkirche Preying
St. Brigida in Preying
Die Spätgotische Pfarrkirche St. Brigida liegt östlich der B85, in der Nähe von Saldenburg und Perlesreut, ihre Quellen gehen auf das 13. Jahrhundert zurück. 
 
Buchberger Leite

Die Buchberger Leite, eine Klamm, verläuft zwischen Freyung und Ringelai. Man kann in beliebiger Richtung durch die Leite wandern, und am Ende mit einem Linienbus zurück zum Ausgangspunkt fahren

Fahrplan nach Aushang!

Buchberger Leite, hervorragend zu erwandern!

 
Bayerisch Eisenstein
Lokschupen des Localbahnmuseums
Der Grenzbahnhof von Eisenstein am ehemaligen "Eisernen Vorhang" war jahrzehntelang zweigeteilt, im Lokschuppen auf bayerischer Seite befindet sich das Localbahnmuseum.
 
Berge
Lusen ( 1373 m )

Der Lusen, einer der höchsten Berge des Bayerischen Waldes, 
im Nationalpark, ist am Grenzkamm gelegen.
Unweit des Gipfels befindet sich eine bewirtschaftete Hütte.

Mehrmals im Jahr finden Sonnenaufgangswanderungen zum Lusen von verschiedenen Organisationen statt.

Sonnenaufgangswanderung auf den Lusen

 
Haidel ( 1167 m )Blick vom alten Haidelturm
Auf den Höhen des Hausberges der Gemeinde liegen die verlassenen Dörfer Schwendreut und Leopoldsreut. 
Heute stehen nur noch die Kapellen und die Leopoldsreuter Schule. 

In einer Höhenlage von über 1.000 m sind die Loipen über mehrere Monate schneesicher. 
Am Südwesthang des Haidels, in Obergrainet (Teil der Gemeinde Grainet) 
sind Drachenfliegen und Paragliding möglich.
Der alte Haidelturm musste 1998 wegen 
Baufälligkeit abgebrochen werden, durch vielseitiges Engagement konnte noch bis zum Winter 1998 ein neuer Turm erstellt werden.
 
Rechts im Bild ist die Kapelle von Schwendreut zu sehen, bei der das jährliche Waldfest stattfindet, um mit dem Erlös die Erhaltung des Haidel-Aussichtsturmes zu finanzieren.
Die Schwendreuter Kapelle wurde 1997
durch den Schwendreuter Kapellenverein saniert.
Die restaurierte Kapelle von Schwendreut
 
Rachel ( 1453 m )Blick von der Rachelpakelle auf den Rachelsee
Der Rachel ist der höchste Berg im Nationalpark 
und wird vom Arber nur um wenige Meter 
überragt, er ist über Spiegelau oder von der 
Nationalparkstraße erreichbar. 
Am Tag sind die Zugangsstraßen 
nur mit dem Igelbus zu befahren.
 
Arber ( 1456 m ) Der höchste Berg des Bayerischen Waldes, im Winter finden hier Ski-Weltcup-Rennen statt.
 
Dreisesselberg ( 1332 m )
Aussichtsfelsen auf dem Dreisesselberg
Auf dem Dreisesselberg befindet sich eine 
Felsformation, auf der der Sage nach die 
drei Könige von Bayern, Böhmen und 
Österreich saßen und die ihnen zufüßen 
liegenden Ländereien aufteilten.
Das steinerne Meer und das Dreiländereck 
sind zu Fuß erreichbar. 
Der Gipfel des Plöckenstein ähnelt seinem Seitengipfel dem Dreisessel


Zum Plöckenstein und Plöckensteinsee mit dem Stifterdenkmal in Böhmen ist es 
dann auch nicht mehr weit !

 
Kropfmühle
Graphitbergwerk Ein an der Straße von Hauzenberg nach Untergriesbach gelegenes Bergwerk - Führungen sind möglich.
 
Tittling
Museumsdorf Das Museumsdorf im Dreiburgenland ist bekannt aus Rundfunk und Fernsehen.
 
Freyung
Schloss WolfsteinSchloss Wolfstein mit Jagd- und Fischereimuseum Jagd- und Fischereimuseum,
Galerie Wolfstein
Schraml-Haus Wolfsteiner Heimatmuseum
Kurhaus
 
Jandelsbrunn
Vom Ortsausgang in Richtung Waldkirchen ca. 700m entfernt, finden Sie auf der rechten Seite ein privates Museum für Motorradoldtimer und Puppen. Privates Motorradmuseum bei Jandelsbrunn
Waldkirchen Die bevölkerungsreichste Stadt im Landkreis 
Sehenswürdig sind der Marktplatz, die Kirche, die wegen ihrer Größe auch als Bayerwalddom bezeichnet wird, und das Museum am Goldenen Steig.
Auch die Wallerner Heimatstube (Wallern im Böhmerwald) ist interessant
 
Grafenau
Sommerrodelbahn Direkt an der südlichen Abzweigung in Richtung Grafenau liegt an einem Skilift die Sommerrodelbahn.
Schnupftabakmuseum einzigartig auf der Welt
 
Hauzenberg
Penninger Bärwurzland Das erste Bayerische Schnapsmuseum in Hauzenberg - Jahrdorf
 
Breitenberg
Webereimuseum Das Webereimuseum hat sich der Verarbeitung von Flachs zum Endprodukt Leinen und dessen Verarbeitung verschrieben.
 
Deggendorf
Die Stadt Deggendorf gilt als das Tor zum Bayerischen Wald, sehenswert sind die Altstadt und der Stadtplatz
 
Der Stadtplatz von Deggendorf lädt verkehrsberuhigt zu einem Bummel ein!
 
Bodenmais Glashütten, Sesselbahn, Sommerrodelbahn, Mineralienparadies
Silberbergwerk Silberberg mit historischem Erzbergwerk
 
Obernzell
Keramikmuseum
Schloss Obernzell mit dem Keramikmuseum
Das Keramikmuseum ist im Schloss des Marktes Obernzell, direkt an der Donau gelegen, welche hier die Grenze zu Österreich bildet. Wenige Kilometer flussabwärts verlässt die Donau Deutschland und fließt in Richtung Schwarzes Meer.
 
Eging
Die Westernstadt Pullman-City liegt südlich von Eging am See. Von der Autobahnabfahrt Eging ist sie gut erreichbar. "High Noon" in der Westernstadt Pullman-City
 
Kloster Metten
Klosterkirche Metten
Das Kloster Metten, westlich von Deggendorf und nördlich der Donau gelegen, ist zu besichtigen. Berühmt ist die Klosterbibliothek.
 
Kloster Niederalteich
Das Kloster Niederalteich, direkt an der Donau bei Hengersberg gelegen, war maßgeblich an der Besiedlung des hiesigen Raumes beteiligt.
Klosterkirche Niederaltaich
 
Kloster Schweiklberg
Benediktinerkloster Schweiklberg
Die Benediktinerabtei Schweiklberg liegt am Stadtrand von Vilshofen auf einer ca. 80 m hohen Erhebung.
In Vilshofen, einer kleinen Stadt an der Donau,  mündet die Vils in die Donau. Von weithin sind die beiden imposanten Türme des Klosters zusehen.


Im Jahre 1904 wurde Schweiklberg gegründet und rasch erfolgte in den darauf folgenden Jahren der Aufbau von dem gesamten Gebäudekomplex, wie Schule, Lehrwerkstätten, Landwirtschaft, (170ha)  Gästehaus sowie ein eigenes Wasserkraftwerk an der Vils.
Zur Zeit arbeiten und beten hier an die 40 Mönche, in der Mission wirken weitere 18 Mönche.
Besondere Sehenswürdigkeiten ist die neu renovierte Abteikirche im Jugendstil und das Afrikamuseum mit wertvollen Masken und Kultgegenständen. Dort ist auch ein Klosterladen mit Cafeteria untergebracht ,wo auch der Schweiklberger Geist, ein altbewährtes Hausmittel verkauf wird.

 
Rokokokirche Halbmeile

Die Wallfahrtskirche liegt an der Straße von Hengersberg nach Deggendorf, unweit der Autobahnbrücke über die Donau.

Rockoko-Walfahrtskirchlein Halbmeile
 
Wildpark Schloss Ortenburg und Vogelpark Irgenöd
Beim Schlosspark Ortenburg, hoch über dem Markt Ortenburg gelegen werden viele heimische und andere Tierarten gehalten. In Irgenöd, 3 km nördlich gelegenen, befindet sich der größte Vogelpark Süddeutschlands.
Sammarei
Unweit von Ortenburg liegt die Wallfahrtskirche Sammarei
 
Rottal Im Rottal befindet sich das niederbayerische Bäderdreieck.
 
Bad Füssing Im Inntal gelegenes Thermalbad, welches von Passau über die B12 erreichbar ist.
 
Bad Griesbach
In den Hügeln nördlich des Rottal gelegenes Thermalbad, welches von Passau über die B12 und die B388 erreichbar ist. 
Große Golflandschaft.
 
Bad Birnbach
Im Rottal gelegenes ländliches Thermalbad, welches von Passau über die B12 und die B388 erreichbar ist.
 
Infozentrum Europareservat
Unterer Inn

Das Infozentrum mit Umweltstation ist in Ering am Inn, es liegt ca. 60 km südwestlich von Passau in Niederbayern, an der Bundesstraße 12

Logo des Europareservat Unterer Inn
 
Aldersbach, Kloster und Brauerei
Asamkirche Aldersbach

Ein Juwel des bayerischen Barocks, 
die Pfarr- und Klosterkirche "Mariae Himmelfahrt" überwältigt durch ihre Schönheit und Größe. Sie ist der steingewordene Ausdruck der barocken Sehnsucht nach einem Himmel auf Erden. Zum ersten Mal haben hier die Brüder Asam ein gemeinsames Werk geschaffen. Es atmet noch den Geist des Frühbarocks und ist doch schon ein Höhepunkt an Eleganz und Festlichkeit. 

Die Klosterkirche ist das erste gemeinsame Werk der Gebrüder Asam. Sie gilt als "schönste Marienkirche Bayerns".

In der Brauerei finden Führungen statt, weiteres hierzu entnehmen Sie bitte dem Link!

 
Regensburg
Walhalla
Die Ruhmeshalle der "Teutschen" östlich von Regensburg, liegt oberhalb des Donau-Nordufers.
König Ludwig I. hatte im Sinn, eine Ruhmeshalle für berühmte Deutsche zu schaffen, als er 1830 Leo von Klenze beauftragte, die Walhalla zu erbauen.
Die Walhalla, Die Ruhmeshalle der "Teutschen"
 
Dom
Der Dom zu Regensburg
 

Der Regensburger Dom, 
in der Altstadt gelegen, ist die Heimat der weltberühmten Regensburger Domspatzen. 

In der Dombauhütte kann man die Arbeit der Steinmetze beobachten.

Steinerne Brücke
Die Steinerne Brücke ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum.
An der unterhalb der Brücke gelegenen Schiffsanlegestelle finden Rundfahrten statt.

Am Salzstadel, unmittelbar am südlichen Brückenkopf befindest sich das berühmte Wurstkuchl.

 

Die steinern Brück über die Donau
Altstadt zahlreiche Gebäude aus der Zeit des Reichstages zu Regensburg sind unbedingt sehenswert.
 
Kehlheimer Befreiungshalle
In der Befreiungshalle über der Altmühlmündung werden die deutschen Stämme geehrt, welche in den Befreiungskriegen gegen Napoleon mitgekämpft haben, ein sehr interessantes Werk der bayerischen Hofarchitekten Leo von Klenze.
Die Befreiungshalle, gewidmet den Deutschen Stämmen in den Befreiungskriegen gegen Napoleon
 
Donaudurchbruch Weltenburg

Der Donaudurchbruck

Das Barock-Kloster Weltenburg liegt am Donaudurchbruch und ist auch durch das Klosterbier berühmt geworden. Auf kleinen Booten ist die Fahrt durch den Donaudurchbruch möglich.Das Kloster Weltenburg

 
Landshut
Die "Hauptstadt" unseres Regierungsbezirkes Niederbayern ist einen Ausflug wert. 

Sei es St. Martin, die Kirche welche mitten in der wunderschönen Altstadt von Landshut gelegen ist, mit dem höchsten Ziegelturm der Welt, der weit über die Stadtgrenzen zu sehen ist, und sogar die Burg Trausnitz überragt, die auf einem Berg über der Stadt im Isartal liegt,  oder die übrige Altstadt mit seinen alten Prachtbauten, wie Palästen, Kirchen und Klöstern.

St. Martin in Landshut mit dem höchsten Ziegelturm der Welt
Die Burg Trausnitz oberhalb der Altstadt von Landshut
Die Burg Trausnitz ist sicher auch einen Besuch wert, auch wegen der hier stattfindenden Ausstellungen.

Alle 4 Jahre findet hier die berühmte "Landshuter Hochzeit" statt, ein originalgetreues Historienspiel, das weit bekannt ist.


Verkehrsamt · Dorfplatz 36 · 94146 Hinterschmiding · Tel. 0 85 51/53 25 · Telefax 91 19 57
Internet:http://www.hinterschmiding.de ·email: info@hinterschmiding.de
Copyright Michael PAUL