Südböhmen
Für Ausflüge nach Böhmen mit dem Auto ist eine Grüne ( Internationale ) Versicherungskarte mitzuführen. 

Es muss ein Nationalitätenkennzeichen am Auto angebracht sein.
Auf Autobahnen und verschiedenen ausgewiesenen Schnellstraßen ist eine Autobahn-Vignette vorgeschrieben, welche an der Grenze und in verschiedenen Wechselstuben günstig zu erwerben ist.

Kinderausweise ohne Bild werden von den tschechischen Grenzorganen nicht anerkannt.

Nach neuesten Vorschriften kann von tschechischen Polizeibeamten ein Nachweis über eine Auslandskrankenversicherung verlangt werden, kann man diesen nicht vorlegen, wird eine Strafe von 10.000 tschechischen Kronen fällig.

 
Budweis (České Budějovice)Häuserfronten am Budweiser Stadtplatz mit dem schwarzen Turm
Alte böhmische Königsstadt mit erhaltener Altstadt.
Die Stadt liegt am Zusammenfluss von Moldau und Maltsch, der Stadtgraben und die Stadtmauer sind  in großen Teilen erhalten, Wahrzeichen sind der schwarze Turm und das am Stadtplatz gelegene Renaissance-Rathaus.
Heimat des berühmten Bieres !

Auf dem Stadtplatz, dem größten rechteckigen Platz in Europa steht in der Mitte der Samsonsbrunnen, im Hintergrund ist das Rathaus zu sehen.

Budweis ist die Heimat des Berühmten Bieres

Besuchen Sie die Brauerei, unter der Telefonnummer 00420 / 38 / 77 05 341 können Sie sich anmelden.
 Die Führungen werden unter anderem auch in deutsch angeboten.
Sie  finden von 9.00 Uhr bis 16:30 Uhr statt und dauern ca. 80 Minuten.
Die minimale Teilnehmerzahl pro Führung sind 10 Personen, die maximale Teilnehmerzahl 50. 
Der Preis pro Person ist 
ohne Bierprobe
Montag bis Freitag        70 CKR
Samstag und Sonntag 100 CKR
Mit Bierprobe
Montag bis Freitag        90 CKR
Samstag und Sonntag 120 CKR

Samsonbrunnen auf dem Budweiser Stadtplatz mit Rathausfassade
 
Holaschwitz (Holašovice)

Ca. 15 km westlich von Budweis befindet sich das Dorf Holašovice, welches von der Unesco den Status Weltkulturerbe erhalten hat.
Es zeigt in typischer Weise den Aufbau eines südböhmischen Dorfes im 19. Jahrhundert.

Ein Besuch ist unbedingt empfehlenswert!

 
Krummau (Česky Krumlov)
Stadtplatz von Krummau
Die Stadt Krummau hat den Namen von den Krümmungen der Moldau, welche durch die Stadt fließt, die Stadt (Altstadt) ist von der UNESCO als Weltkulturerbe eingestuft.
Das Schloss, welches die Altstadt überragt, ist eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten in der tschechischen Republik, von hier hat an einen wunderschönen Blick über die Altstadt.

Hinter dem Schloss schließt ein riesiger, wunderschöner  Barockpark mit einem Freilichttheater an, in welchem auch Vorstellungen im Rahmen der Europäischen Wochen Passau stattfinden. 

Schloss Krummau mit Schlossturm
 

Prachatitz (Prachatice)

verwinkelte Gassen von Prachatitz
Die benachbarte Kreisstadt im Böhmerwald wurde durch den Salzhandel am Goldenen Steig sehr reich, was an den reich verzierten Fassaden in der Altstadt noch heute sichtbar ist.
Stadttor von Prachatitz
Rathaus von Prachatitz
Kirchenburg von Prachatitz
Moldauquelle (Pramen Vltavy)
Die Quelle der warmen Moldau entspringt in Böhmen, nördlich von Finsterau und ist von dort zu Fuß erreichbar. Die kalte Moldau entspringt in Bayern, in der Nähe von Haidmühle.

Quelle der warmen Moldau

 
Wittingau (Třeboň)

Stadtplatz von Wittingau

In der Umgebung liegt der größte Fischweiher Europas

Der Ort Třeboň (Wittingau) ist eine Gründung des alten Adelsgeschlechts der Rosenberger. Unter den Fürsten Schwarzenberg wurde es ein Heilbad und Agrarzentrum. Östlich von Budweis liegt es in einer durch Teichwirtschaft geprägten Gegend.

Ein sehr sehenswürdiges Ensemble!
Residenz in Wittingau

 
Nationalpark Böhmerwald
(Narodni Park Šumava)

Der Nationalpark Böhmerwald entstand nach der Wende in der Tschechoslowakei, direkt anschließend an den Nationalpark Bayerischer Wald, mit diesem besteht auch eine umfangreiche Zusammenarbeit.

Logo des Nationalparks Böhmerwald

 

Moldaustausee

Moldaustausee mit Plöckenstein


Der Moldaustausee mit der Staumauer in Lippen (Lipno) entstand in den sechziger Jahren, es ist die größte Wasserfläche Böhmens. Der Stausee, der östlich des Dreisessel liegt, ist ein Paradies für Wassersportler!
 
Moldautal
Das Moldautal im Nationalpark Šumava ist von Haidmühle zu Fuß, mit dem Fahrrad oder dem Zug bequem zu erreichen.

Dampfzug auf der Fahrt zur Grenze bei Haidmühle

 

Adalbert-Stifter-Denkmal

Stifterdenkmal über dem Plöckensteinsee

Das Denkmal für den größten Dichter unserer Heimat steht oberhalb des Plöckensteinsee (Plechy Jezero), im "Hochwald", gegenüber seines Geburtsortes Oberplan (Horny Plana).
Plöckensteingipfel
 
Plöckensteinsee
Der Plöckensteinsee, (Plechy Jezero), ist einer der eindrucksvollsten Bergseen in unserem Mittelgebirge, er liegt am Osthang des Plöckensteins oberhalb des Schwarzenbergkanals bei Neu Ofen, (Nová Pec)
Plöckensteinsee
 
Adalbert-Stifter-Geburtshaus
Das Geburtshaus des Dichters in Oberplan (Horny Plana) steht zur Besichtigung offen, es befindet sich südlich des Dorfplatzes.
Geburtshaus von Adalbert Stifter
 
SchwarzenbergkanalSchwarzenberger Schwemmkanal zur Überwindung der europäischen Hauptwasserscheide

Am Schwarzenbergkanal wurde der erste Tunnel Mitteleuropas erbaut.

Der Schwarzenbergkanal entstand teilweise im 18. Jahrhundert.
Es ist ein Schwemmkanal, der zur Holztrift benutzt wurde, um den Holzreichtum zu den Flüssen Moldau und Donau und damit nach Prag und Wien transportieren zu können.

 
Schloss Frauenberg (Hluboka)
Unweit von Budweis, moldauabwärts liegt auf einem Bergrücken direkt oberhalb der Moldau das im Tudor-Stil erbaute Schloss der Schwarzenbergs - unbedingt sehenswert !
Die Aussicht vom Schlossgarten über das Budweiser Becken zum Böhmerwald ist lohnend!
Schloss Frauenberg zuletzt Hauptsitz derer von Schwarzenberg
 
Schloss Kratochvile
Schloss Kratochvile
Das Jagdschloss Kratochvile aus der Renaissance, welches auch schon als Getreidespeicher verwendet wurde liegt an der Straße zwischen Budweis und Prachatitz.

 

Die Schlossanlage ist mit Wassergräben und einem Barockgarten ausgestattet.
Schlosspark Kratochvile

Das Tschechische Trickfilm-Museum ist hier untergebracht.
Viele alte Bekannte aus der Kinderzeit sind zu sehen, ist doch der tschechische Trickfilm in Europa sehr bedeutend!

Marionetten
 
Wallfahrtskirche Lometz (Lomec)
Unweit vom  Jagdschloss Kratochvile, liegt nördlich die Wallfahrtskirche Lometz.

Der großartige Barockbau hat einen viereckigen Grundriss, und glänzt durch die architektonische Gliederung

.

Kloster Lometz
Wallfahrtskirche Lometz

Altar Lometz

Die Kirche kann nur mit einer Schwester aus dem benachbarten Kloster besichtigt werden, dort ist eine Glocke, an der man läuten muss. 

Im Inneren findet sich ein prunkvoller Baldachin-Altar, welcher dem des Petersdom in Rom nachempfunden ist.
Altarhimmel Lometz

Fotografieren ist nur mit Genehmigung des Pfarrers möglich.
 
Kloster Goldkron (Zlata Koruna)
Kloster Goldenkron


Die frühgotische Klosterkirche ist die drittlängste in Böhmen, sie wurde später jedoch barockisiert.

Zwischen Budweis und Krummau an der Moldau liegt das 1263 von König Premysl Otakar gegründete Zisterzienserkloster, von welchem die Besiedelung des Bayer- und Böhmerwaldes gefördert wurde.

Architekturstudie Goldenkron

 
Schloss Rosenberg (Rožmberg)
An der Moldau zwischen Krummau und Hohenfurt liegt das Schloss Rosenberg, der Stammsitz der Rosenberger, dem ursprünglichen Adelsgeschlecht im südlichen Böhmerwald.



 
Kloster Hohenfurt (Viššy Brod)
1259 von dem mächtigen Geschlecht der Witigonen gegründetes Zisterzienserkloster.
Unweit der österreichischen Grenze liegt an der Moldau das Kloster mit der berühmten Bibliothek.

 
Wallern (Volary)

Der Ort Wallern im Moldautal entstand unter Ansiedlung von Tiroler Einwanderern (Holzhauern), einige Häuser belegen dies noch heute durch ihre Bauweise.

 
Eleonorenhain (Lenora)

Der Ort Eleonorenhain im Moldautal entstand durch die Gründung einer Glashütte im 19. Jahrhundert, hier lebte der Dichter des Böhmerwaldliedes, Hartauer, bevor er nach Wien heiratete und dort viele Jahre später verstarb. sein Denkmal, welches oberhalb des Ortes steht, wurde nach dem Krieg durch einen tschechischen radikalen beschädigt, später aber wieder renoviert.

 
Winterberg (Vimperk)
Die Stadt Winterberg (Vimperk) liegt etwa 30 km nach der Grenze an der Straße nach Prag.
Das Schloss und der Stadtplatz, welcher nicht auf Anhieb zu finden ist, sind sehr interessant.

 

Husinec


Der Geburtsort von Jan Huss, dem Begründer der tschechischen Reformation liegt nördlich von Prachatitz.
Der Reformator wurde trotz zugesichertem freien Geleit auf dem Konstanzer Konzil öffentlich verbrannt.

 
Außergefild (Kvilda)
Der Ort, am Oberlauf der warmen Moldau gelegen, liegt im waldreichen schneesicheren Teil des Böhmerwaldes, er ist vom Grenzübergang in Finsterau zu Fuß gut zu erreichen.
 

Verkehrsamt · Dorfplatz 36 · 94146 Hinterschmiding · Tel. 0 85 51/53 25 · Telefax 91 19 57
Internet:http://www.hinterschmiding.de ·email: info@hinterschmiding.de
Copyright Michael PAUL